facebook_pixel

NLP Formate und Modelle

 

Anker

Ist ein konditionierter Reflex. Ein bestimmtes Verhalten wird mit einem Auslöser verbunden (verankert) Die Auslöser können aus einem oder mehreren Repräsentationssystemen stammen (VAKOG)

Anker lassen sich dann stapeln, verketten und kollabieren.

 

Chunking

Chunk up/down/tot he side: Die Ebenen hinauf oder hinab gehen. Von DER Übersicht in die Einzelheiten.

 

Fast Phobia Cure FPC

Schnelle Phobie Technik. Auflösen von unbewussten Reiz-Antwort  - Verhalten.

Bei einer Spinnenphobie löst die Spinne (Reiz) beim Phobiker immer Angst und Panik aus. (Antwort)

Die FPC löst diese Muster auf und verbindet den Reiz mit eier angenehmen Antwort.

 

Hypnose / Trance

Natürlicher Bewusstseinszustand. Fokussiert unter Umgehung des kritischen Faktors. Idealer Lern_ und Verarbeitungsmodus des Gehirns.

 

Meta-Modell der Sprache

Meta = übergeordnet. Ziel der Sprache auf den Grund gehen und so mehr Verständnis und Wahlmöglichkeiten zu bekommen.

 

Metaprogramme / Sorting Styles

Sie sind Teil unserer unterbewussten Filter. Sie entscheiden welche Sinneswahrnehmungen den Weg vom Unter- ins Bewusstsein finden. Sie entscheiden über die Muster in unserem Denken.

 

Metaphern

Lerngeschichten, welche offen oder verdeckt einen Bezug zum eigenen Lösungsweg haben und uns dabei helfen unser Ziel zu erreichen.

 

Milton Model der Sprache

Sammlung der hypnotischen Sprachmuster von Milton Erickson. Verwendung für permissive und indirekte Hypnose, welche allfällige Wiederstände beim Hypnotee umgehen.

 

Pacing / Leading

Pacing, non-verbales und verbales Angleichen (Spiegeln) des Gesprächspartner, mit dem Zweck später zu führen. (leading)

Dazu verändere ich meine eigenen Signale, damit das Gegenüber mir folgt.

 

Rapport

Die Beziehung von mindestens zwei Personen. Im NLP der vertrauensvolle Umgang von Therapeut und Kunden. Für viele die Voraussetzung für gelungene Kommunikation.

 

Reframing

Umdeuten. Einem Ereignis einen neuen Rahmen geben und es so verändern können

 

Ressourcen

Quellen. Alles was hilft ein Ziel zu erreichen. Viele davon besitzen wir bereits. Alles bisherigen Fähigkeiten. Andere müssen wir uns noch aneignen.

 

Spinning Feelings

Technik zur kinästhetischen Verstärkung oder Abschwächung von Emotionen.

Beginn und Endpunkt einer Emotion werden zu einem Kreis verbunden und deren Drehrichtung herausgefunden. Schnellers Drehen in diese Richtung verstärkt die Emotion, das entgegengesetzte Drehen schwächt sie ab

 

Strategie

Die gleiche Abfolge von Gedanken führt zum gleichen Ziel oder Verhalten.

Abfolge der Sinneseindrücke in einer Reaktion.

 

Submodalitäten

Modalitäten beziehen sich auf unsere Sinneskanäle. Submodalitäten sind deren Untereinheiten / Qualitäten. Hauptsächlich berücksichtigen wir die Visuellen, auditiven und kinästhetischen Modalitäten. VAK. Seltener auch olfaktorische und gustatorische. VAKOG

 

Swish Pattern

Mental werden Problem- und Zielbild oft und schnell miteinander vertauscht, dass eine unbewusste neue Reiz-Reaktionsstrategie entsteht. Das neue positive Verhalten wird automatisiert.

 

Timeline

Visuelles Model der Zeit. Darin wird die Vergangenheit bereinigt und die Zukunft positiv geplant. Dieses Modell lässt sich für Regression, Reinkarnation und Futur Pacing verwenden.